Bleiben oder gehen? Wenn Liebe unglücklich macht. 5 Punkte, die dir weiterhelfen

„Wäre es nicht praktisch eine Glaskugel zu besitzen, die einem voraussagt, ob man in seiner Partnerschaft glücklich wird oder nicht? Höre auf dein Bauchgefühl, es lässt dich jetzt schon richtig fühlen.”

Mashaal Omary

In diesem Artikel unterstütze ich dich dabei herauszufinden, ob es dir in deiner Partnerschaft gut geht oder ob du über eine Trennung nachdenken solltest.

Um eine Entscheidung zu treffen, die sich auch langfristig gut anfühlt, solltest du dir Zeit nehmen und dich fragen, ob folgende Punkte auf dich zutreffen:

1. Deine Beziehung verändert dich

Du reagierst gereizt, aggressiv, kannst dich nicht auf dein Studium/deine Arbeit konzentrieren oder ziehst dich emotional immer mehr zurück? Vielleicht empfindest du auch Scham über dein Verhalten und den Entscheidungen, die du mittlerweile triffst?
Das alles können Anzeichen dafür sein, dass du in deiner Partnerschaft schon länger nicht mehr auf Augenhöhe kommunizieren kannst.

2. Du befindest dich in einer On-Off-Beziehung

Du bist in einer Spirale von Streitigkeiten, Schlussmach-Gesprächen, Liebeskummer und einem leidenschaftlichen Feuerwerk der Wiedervereinigung gefangen?
Klingt nach einer On-Off-Beziehung.
Die Gründe für eine On-Off-Beziehung können unterschiedlich sein: Bindungsangst/ Verlustangst, wirtschaftliche- und/oder emotionale Abhängigkeit, aber auch die Angst vor Verantwortung sind meist der Ursprung einer solchen Dynamik.
Die wichtigste Basis einer jeden Liebe ist „Vertrauen“ – ein Gefühl, das in On-Off-Beziehungen leider oftmals fehlt.

3. Freunde und Familie sorgen sich um dich

In deinem engeren Umfeld sorgen sich schon länger Freunde und Familie um dich?
Vielleicht dachtest du schon mal, dass sie sich ja nicht in deiner Beziehung befinden und deinen Partner auch nicht so gut wie du selbst kennen? Allerdings ist dieser Umstand ein klarer Vorteil in deiner aktuellen Situation.
Sie bekommen die Konflikte hautnah mit und haben dennoch den nötigen Abstand um deine Partnerschaft objektiv zu betrachten.
Oftmals erkennen unsere Liebsten ganz genau, wann es uns nicht so gut.

4. Du hast das Gefühl dich verstellen zu müssen

Vielleicht hast du das Gefühl, bestimmte Dinge unterlassen – oder dich anders verhalten zu müssen, um von deinem Partner/deiner Partner:in „geliebt zu werden?
Wenn du immer öfters das Gefühl hast deine Persönlichkeit verändern und deine Bedürfnisse einschränken zu müssen, damit es keinen Streit gibt, solltest du dir überlegen, ob du auf diese Weise dauerhaft durchs Leben gehen kannst.

5. Du fühlst dich verpflichtet

Menschen, die sich darüber Gedanken machen, ob sie aus ihrer Beziehung gehen sollten, sind in der Regel schon länger unzufrieden und unglücklich. Frauen brauchen laut Statistik drei Jahre bevor sie sich trauen, den Langzeitpartner zu verlassen. Viele fühlen sich verpflichtet zu bleiben. Mitleid, ein schlechtes Gewissen dem Partner ggü. oder auch gemeinsame Kinder können einen vom Gehen abhalten.
Verantwortung zu übernehmen und dafür zu sorgen, dass man keine anderen Menschen verletzt, ist eine vorbildliche Haltung. In erster Linie ist man jedoch immer sich selbst gegenüber verpflichtet, gut für sich zu sorgen und dadurch psychisch gesund zu bleiben.

Das kann helfen: Schaue dir die Fakten an und versuche deine Emotionen bei Seite zu legen
Gedankenbeispiel: Er/Sie behandelt mich schlecht. Ich bin so wütend.
Fakten: Was macht er/sie genau? Welche Verhaltensweisen geben dir ein ungutes Gefühl? Kannst du dich an ein aktuelles Beispiel erinnern und den „Auslöser“ für den Konflikt benennen?
Umso besser beschrieben werden kann, welche Verhaltensweisen dich verletzen – desto eher kannst du die nächsten Entscheidungen treffen.

Schlusswort

Die Entscheidung, ob man in seiner Beziehung bleiben oder gehen möchte, braucht Zeit und sollte niemals unüberlegt getroffen werden.
Als Paartherapeutin bin in der Meinung, dass jedes Mittel ausgeschöpft werden sollte, bevor man seine Beziehung beendet.
Gemeinsame Gespräche, andere
Lösungsstrategien, die man als Paar probiert bis hin zu einer Paarberatung – all das sind Möglichkeiten, um an der Liebe zu wachsen – sofern noch Gefühle auf beiden Seiten vorhanden sind.

Feel loved
Mashaal

Die vier Arten von Humor in der Liebe

Die vier Arten von Humor in der Liebe

Nicht jede Art ist liebevoll. Wie sie von deinem Bindungsstil und deinem Selbstwert bestimmt werden.
Weltglückstag: Was Lebensglück ausmacht

Weltglückstag: Was Lebensglück ausmacht

71 % der Deutschen glauben, dass ihre Familie, Freund:innen oder Kolleg:innen glücklicher sind als sie selbst. Doch wovon hängt aber „wahrhaftiges Lebensglück“ ab?
Valentinstag - 6 Fragen klären, ob er für Ihre Beziehung wichtig ist

Valentinstag – 6 Fragen klären, ob er für Ihre Beziehung wichtig ist

Der Valentinstag steht vor der Tür. Für manch eine Frau der wohl romantischste Tag des Jahres, als Mann kann man dagegen schon mal auf den Gedanken kommen, sich dem ganzen Wahnsinn zu entziehen.
Schwierig, Schwieriger - Schwiegermutter?

Schwierig, Schwieriger – Schwiegermutter?

Schwiegermüttern eilt ein schlechter Ruf voraus. Fünf Gründe weshalb die Beziehung zur Schwiegermutter zur Belastung wird und wie Sie jetzt vorgehen sollten.
Advent, Advent, ein Streit entbrennt

Advent, Advent, ein Streit entbrennt

Die 5 größten Irrtümer zum Weihnachtsfest und was Sie dieses Jahr anders machen sollten. Weihnachtsbaum? Check! Geschenke? Check! Ärger? Check. – Lieber nicht.
Wozu schon Liebe?

Wozu schon Liebe ?

Interview zum Titelthema „Wozu schon Liebe ?“, geführt mit dem Münchner Printmagazin „mucbook“ im September 2014.